24. September 2021

Mehr Wasserschutzgebiete, sofortige Renaturierung ungenutzter Moorflächen und Staatswald zu Bürgerwald machen

Drei Tage lang hat sich die grüne Landtagsfraktion unter dem Motto „Unser Wald, unser Wasser, unser Leben“ zur Herbstklausur 2021 in Fürth getroffen, um über unsere Lebensgrundlagen zu diskutieren – mit den inhaltlichen Schwerpunkten Wald, Wasser und Moore.

weiterlesen >
11. Juni 2021

Nachhaltige Landwirtschaft, sanfter Tourismus – starke Region: Besuch der Naturparkhöfe Fränkische Schweiz

Gesunde Ernährung, sanfter Tourismus und eine sinnvolle Unterstützung der regionalen Strukturen. In der Kombination dieser Faktoren sehen wir, die Bayerischen Grünen im Landtag eine vielversprechende Perspektive für Oberfranken und andere ländlich geprägte Regionen im Freistaat. Bei einem Besuch in der Fränkischen Schweiz mit meinem Bayreuther Kollege Tim Pargent und Susanne Bauer, Bundestagskandidatin im Wahlkreis Bayreuth, […]

weiterlesen >
20. Mai 2021

Meine Erwiderung auf die Regierungserklärung der Staatsministerin Kaniber „Landwirtschaft 2030: nachhaltig, smart, fair“

Für mich ist klar, es ist die Zeit gekommen, gemeinsam grundlegend was zum Guten zu verändern. Dafür braucht es mehr als schöne Worte und gutes Zureden, sehr geehrte Ministerin. Sie haben viel über Nachhaltigkeit und Fairness gesprochen. Ich kann Ihnen sagen: Die beiden Werte „Nachhaltigkeit“ und „Fairness“ sind in der CSU-Agrarpolitik genauso so selten zu finden – wie der Feldhamster in den Fluren unseres Landes. Lassen Sie mich das an drei Beispielen deutlich machen, was ich meine: Das Höfesterben. Das Artensterben. Der Flächenfraß.

weiterlesen >
27. April 2021

Aufbruch in die „Grünen Zwanziger“: Grundlagen für ein nachhaltiges Jahrzehnt in Bayern schaffen

Unsere Lebens- und Wirtschaftsweise muss nachhaltiger werden. Das betrifft gerade auch Bayern als wirtschaftlich starkes und wohlhabendes Bundesland. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, aber es ist die Politik, die dafür den Rahmen setzen muss. Unser Antragspaket stellt die Weichen in Richtung Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

weiterlesen >
14. Oktober 2020

Bäume auf Äckern, Wiesen und Weiden: Agroforstsysteme als Zukunftsperspektive in der Klimakrise

Äcker und Wälder stehen unter enormen Klimastress. Abhilfe können sogenannte Agroforstsysteme (AFS) schaffen. Bei der Agroforstwirtschaft werden Gehölze entweder mit landwirtschaftlichen oder gärtnerischen Kulturen auf einer Bewirtschaftungsfläche angebaut und genutzt oder mit Tierhaltung kombiniert.

weiterlesen >
24. September 2020

Schweinezucht in Bayern: Von Kastenstand bis Wohlfühlstall 

Luxus für die Sau oder der Standart der Zukunft? Auf den Naturlandhof Heigl im Landkreis Regensburg leben 70 Muttersauen in einem Wohlfühlstall. Das bedeutet, sie haben ständig Zugang zu allen vier Klimazonen, viel Platz, Stroh zum herumwühlen und spielen und werden nicht fixiert. Was für die Sauen auf dem Bio-Hof Heigl selbstverständlich ist, muss für ihre Artgenossinnen, die unter herkömmlichen Bedingungen gehalten werden, eine Traumvorstellung sein. Die Realität in der Schweinehaltung sieht in Deutschland nämlich ganz anders aus.

weiterlesen >
28. Juli 2020

Landwirtschaft in Bayern: Veränderung durch Dialog

In der deutschen Agrarpolitik läuft seit Jahrzehnten einiges schief: Tiere leiden unter unwürdigen Haltungsbedingungen, unsere Umwelt unter zu hohen Nitrateinträgen, die Artenvielfalt unter Monokulturen und dem daraus resultierenden zu hohen Einsatz von Pestiziden, die Bauernfamilien unter einem enormen Preisdruck und geringem Einkommen. Der Ist-Zustand ist nicht zufriedenstellend – weder für die Landwirtschaft, noch für Naturschützerinnen […]

weiterlesen >
2. Juli 2020

Der hohe Preis für billiges Fleisch: Probleme in der industriellen Fleischproduktion und Grüne Forderungen für mehr Tierwohl, Klimaschutz und bessere Arbeitsbedingungen 

Die Zustände in der Fleischindustrie sind für Tier und Mensch untragbar. Die Massenproduktion von Fleisch zu Dumpingpreisen dank Dumpingbedingungen muss ein Ende haben! Den Preis für billiges Fleisch zahlen unter anderem die Arbeiter*innen in den Schlachthöfen und Fleischverarbeitungsbetriebe: Im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 sind die teils untragbaren Arbeits- und Unterbringungsbedingungen in Schlachtfabriken und Unterkünften überdeutlich geworden. Wir wollen die Beschäftigten in der Fleischindustrie schützen und die Kontrollen der Gewerbeaufsicht ausweiten.

weiterlesen >
28. Mai 2020

Schäferei in Bayern: Langfristige Perspektiven für Schäferinnen und Schäfer

Schafe pflegen artenreiche Grünlandflächen. Die extensive Beweidung mit Schafen ist gerade auch in den Alpen von Bedeutung, denn Schafe festigen und verdichten die Grasnarbe und können so Dörfer und Straßen gegen Murenabgänge schützen. Zusätzlich tragen große, umherziehende Schafherden zu Artenvielfalt bei, denn sie transportieren in ihrer Wolle Pollen, Samen und kleine Insekten wie auf einer Autobahn über weite Strecken hinweg.

weiterlesen >
19. Mai 2020

Streuobst-Biotope unter Bestandsschutz stellen!

Einen Bestandsschutz für bestehende Streuobst-Biotope unabhängig von der neuen Stammhöhen-Regelung des FW-Umweltministeriums fordert der Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann: „Unsere Streuobstwiesen bieten vor allem gefährdeten Wildbienenarten Lebensraum und Nahrung. Es waren gerade die Bienen, die im Zentrum unseres erfolgreichen Volksbegehrens für den Schutz unserer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt in Bayern standen. Wer jetzt Streuobst-Biotope streicht, sägt am Stamm des Artenschutzes in Bayern.“

weiterlesen >