24. Februar 2015

Traum vom energieautarken Bayern droht zum Albtraum zu werden

Ludwig Hartmann zum bevorstehenden Koalitionsgipfel in Berlin

In Berlin kommt am Dienstagabend der Koalitionsgipfel zusammen. Die Energiepolitik wird ein Thema des Spitzentreffens von Union und SPD sein. Die CDU-Kanzlerin und der SPD-Vizekanzler sollten den bayerischen Ministerpräsidenten in diesem Zusammenhang endlich zur Vernunft bringen. Anbei habe ich Ihnen drei sendefähige O-Töne hinterlegt:

LUDWIG HARTMANN ZUM KOALITIONSGIPFEL IN BERLIN – 1 (14 sec)
„Die Kanzlerin muss heute Abend den Ministerpräsidenten zur Vernunft bringen, damit er seine sinnlose Blockadepolitik gegen die Windkraft und gegen die Stromleitungen in Bayern aufgibt, damit Bayern auch in Zukunft eine sichere und dauerhaft saubere Energieversorgung hat.“

LUDWIG HARTMANN ZUM KOALITIONSGIPFEL IN BERLIN – 2 (18 sec)
„Bayern wird faktisch von einem funktionierenden Energiemarkt abgeklemmt, von einer Versorgung mit sauberen Strom, von Windstrom aus den nördlichen Bundesländern, der dort im Überfluss vorhanden ist, der günstiger ist, als der Gasstrom in Bayern; davon wird er uns abklemmen. Das schadet letztendlich dem Verbraucher und der bayerischen Wirtschaft.“

LUDWIG HARTMANN ZUM KOALITIONSGIPFEL IN BERLIN – 3 (13 sec)
„Entscheidend ist, dass man beim Bau der Stromleitungen die Menschen mitnimmt, erklärt, warum sie notwendig sind und letztendlich natürlich auch den Weg sucht, die Leitungen unter den Boden zu bringen, also auf Erdverkabelung setzt, damit die Anlagen nicht so gravierend in der Landschaft stehen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.