10. Mai 2013

Berichte vom letzten Tourtag 2013

09:30 Uhr: Bürger-Energie Unterhaching

Am letzten Tag unserer diesjährigen zweiwöchigen Energietour „Unsere Energie“ besuchten Susanna Tausendfreund und ich die Genossenschaft Bürger-Energie Unterhaching eG. Nach einem Grußwort von Wolfgang Panzer stellten die Mitglieder des Aufsichtsrates und Vorstands Klaus-Peter Schubert, Hermann Mader und Wolfgang Geisinger in verschiedenen Vorträgen die Entstehung und Arbeitsweise der Genossenschaft dar.
Auf Initiative der örtlichen Agenda-21-Gruppe, des Bund Naturschutzes, der Gemeindeverwaltung und vieler weiterer engagierter Bürgerinnen und Bürger wurde im Mai 2011 ein Team bestimmt, das die Gründung einer Genossenschaft planen und durchführen sollte. Im März 2013 fand die Gründungsveranstaltung statt, nachdem der Gemeinderat zuvor per Beschluss seine Unterstützung zusicherte, unter anderem durch die Bereitstellung von Dachflächen der öffentlichen Liegenschaften zur Nutzung von Solarenergie mittels Photovoltaik-Anlagen.
Mittlerweile hat die Genossenschaft über 200 Mitglieder und genießt im Ort hohes Ansehen. „Nicht zuletzt, weil die Leute hier unser Gesicht kennen und wissen was wir tun“, so der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Geisinger. Susanna Tausendfreund betonte gleichsam die Wichtigkeit von möglichst vielen Informationsveranstaltungen und einer transparenten Arbeitsweise.
Ich bin mir sicher, dass bei einem seriösen und vertrauensvollen Umgang die vielerorts alles bestimmende Rendite in den Hintergrund rücken kann.

11:30 Uhr: Green City Energy München

Schon lange ist Green City e.V. vielen Münchner*innen ein Begriff. Seit der Gründung vor über 20 Jahren trat der gemeinnützige Verein etwa als Veranstalter des Streetlife-Festivals oder der Blade Night auf. 2005 folgte dann die Gründung der Green City Energy AG. Jens Mühlhaus, Vorstand des Unternehmens, begrüßte mich und meine Kollegin Susanna Tausendfreund in den Büros unweit des Zirkus Krone.
Zu den Geschäftsfeldern gehören so gut wie alle Formen der erneuerbaren Energieerzeugung. Mittlerweile über 100 Mitarbeiter*innen projektieren Windparks ebenso wie Photovoltaik-, Biomasse- oder Wasserkraftanlagen. Die Philosophie des Unternehmens besteht darin, den Weg zu 100 % Erneuerbaren Energien mit zu bereiten, so Jens Mühlhaus im Gespräch.
Der kommunikative Austausch drehte sich vor allem um das Thema Windkraft im Münchner Süden. Mit einer ersten professionellen Windmessung in Bayern südlich der Donau will Green City zusammen mit verschiedenen Kommunen die Windverhältnisse in der Region erforschen. Susanna Tausendfreund bot zum Abschluss des Treffens ihre Unterstützung als örtliche Abgeordnete und Vizelandrätin, bei der Zusammenarbeit des Unternehmens mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Kommunen, an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.