13. Februar 2014

Energiepolitische Fehlzündungen von Kraftwerksfahrer Käpt’n Horst

Ludwig Hartmann: Träume von bayerische Energieautarkie ohne Stromtrassen und Stromlieferungen illusorisch

Zu Seehofers Tagträumen von einem energieautarken Bayern erklärt der Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann:

„Die energiepolitischen Fehlzündungen von Kraftwerksfahrer Käpt’n Horst nehmen kein Ende. Bayern ist Teil des deutschen und europäischen Stromverbunds und wird fortlaufend Strom im- und exportieren. Träume von einer bayerischen Energieautarkie – ohne Stromlieferungen von außen, ohne neue Stromtrassen – sind nicht nur illusorisch, sondern würden auch Kosten in astronomischen Höhen nach sich ziehen. Dass wir uns mit einer auf Gaskraftwerken aufgebauten Selbstversorgung nicht befreien, sondern in die Abhängigkeit von Putins Gaslieferungen begeben würden, scheint dem verwirrten Landesvater ebenfalls nicht klar zu sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.