10. September 2018

Cem und Ludwig unterwegs in Niederbayern

Unser Spitzenkandidat Ludwig Hartmann war Anfang September gemeinsam mit Cem Özdemir in Niederbayern unterwegs, um mit den Bürgerinnen und Bürgern über unsere grünen Forderungen für die Landtagswahl zu sprechen. Wir haben ihre Tour dokumentiert:

 

Station #1: Mühldorf am Inn

Der Tag begann auf bayerische Fasson beim Grünen Politischen Frühschoppen auf dem Volksfest in Mühldorf am Inn – natürlich mit Musik und Weißbier. In seiner Rede machte Ludwig Hartmann klar, was sich in Bayern ändern muss: „Wir erleben gerade das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier. Die CSU will das Sterben bloß dokumentieren, wir wollen es beenden und die Artenvielfalt zurückgewinnen.“

 

 

Station #2: Altfrauenhofen

Nächster Halt: Der vollgefüllte Festsaal in Altfraunhofen bei Landshut. Seit 40 Jahren kämpfen Bürger*innen dort gegen den Neubau der Bundesstraße. Cem Özdemir unterstützte das Publikum in der Forderung, nicht an „Verkehrskonzepten aus früheren Epochen“ festzuhalten und die „VerkehrTpolitik“ zu ändern. Rückhalt bekommen die Bürger*innen auch von MdL Rosi Steinberger und der Vorsitzenden der B15-neu-Gegner*innen, Gisela Floegl.

 

 

Station #3: Landshut

Die nächste Station war beinahe um die Ecke: der Europagarten in Landshut. Dort diskutierten die Ludwig und Cem mit Bürger*innen vor Ort darüber, wie wichtig eine proeuropäische Botschaft aus Bayern für Europa ist. Als Kontrast zu der schönen Natur im Europagarten sprach Ludwig Hartmann auch darüber, dass die bayerische Politik die Umwelt endlich schützen muss, anstatt sie zu zerstören.


Station #4: Straubing

Auch im 60 Kilometer entfernten Straubing kamen zahlreiche Interessierte, um bei der Veranstaltung „Frag Cem und Ludwig“ über ihre politischen Anliegen zu sprechen. Ludwig Hartmann und Cem Özdemir überzeugten mit grünen Antworten – egal, ob es um Fluchtursachen, rechte Strömungen in Deutschland, Kinderbetreuung, nachhaltige Mobilität oder Chancengleichheit für Frauen ging. Ludwig und Cem gaben Mut, statt Angst zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.