27. Oktober 2011

Grüne bei Großkundgebung gegen 3. Startbahn

Die Grünen im Bayerischen Landtag lehnen die Pläne für eine dritte Start- und Landebahn entschieden ab und fordern die Gesellschafter des Flughafens – Bund, Freistaat Bayern und Landeshauptstadt München – mit Nachdruck auf, das Projekt umgehend zu stoppen. Die grüne Landtagsfraktion wird sich darum an der Großkundgebung gegen die 3. Startbahn am Samstag beteiligen. „Es liegt in der Verantwortung der Politik, sorgfältig abzuwägen, um welchen Preis und auf wessen Kosten die übertreibenden Wachstumsverheißungen der Flughafen München GmbH erkauft werden“, so die Fraktionsvorsitzende Margarete Bause. Ob die dritte Start- und Landebahn gebaut werde, sei deshalb letzten Endes eine politische Entscheidung. „Wir als grüne Landtagsfraktion beantworten diese Frage mit einem klaren Nein und rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen.“

Die erste gemeinsame Groß-Demo mit der Stadt Freising, der Schutzgemeinschaft, dem Bund Naturschutz und dem Aktionsbündnis AufgeMUCkt ist auch der Auftakt für die Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren in München gegen die 3. Startbahn. Ziel des Bürgerbegehrens ist es, dass die Landeshauptstadt München dazu verpflichtet wird, alle ihre Möglichkeiten als Gesellschafterin der Flughafen München GmbH zu nutzen, um den Bau einer 3. Start- und Landebahn zu verhindern.

„Eine weitere Belastung des Flughafenumlands mit Lärm, Abgasen und weiterer Naturzerstörung ist nicht hinnehmbar“, erklärt Christian Magerl, MdL aus Freising und Vorsitzender des Umweltausschusses. Für die Startbahn gebe es weder Bedarf, noch sei die Finanzierung geklärt. „Die Ausweitung des Flugverkehrs ist mit den bayerischen Zielen für den Klimaschutz nicht vereinbar.“ Margarete Bause und Christian Magerl werden auf der Kundgebung sprechen.
An der Demonstration werden auch Theresa Schopper, MdL, Landesvorsitzende; Ludwig Hartmann, MdL, klimapolitischer Sprecher; Thomas Mütze, MdL, verkehrspolitischer Sprecher; Eike Hallitzky, MdL, finanzpolitischer Sprecher; Susanna Tausendfreund, MdL aus München sowie Sepp Dürr, MdL aus Germering, teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.