9. Januar 2019

Bayern braucht keinen Landesvater in dicken Spendierhosen

Ludwig Hartmann kritisiert zügellose Ausgabenpolitik von Schwarz-Orange
Die öffentlich gewordenen Zweifel an der Finanzierbarkeit aller Wahlversprechen der schwarz-orangen Koalition in Bayern kommentiert der Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann:
„Markus Söder kommt mir vor wie ein Kaufhauserbe. Er verpulvert wahllos die Milliarden und sorgt sich nicht um das, was kommt. Bayern braucht keinen Landesvater in dicken Spendierhosen, sondern politische Konzepte und Ideen für die Herausforderungen der Zukunft.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.