6. August 2015

Entschädigungszahlungen und Vergünstigungen für Verwaltungsrät*innen bayerischer Sparkassen

1. a) Welche einzelnen bayerischen Sparkassen zahlen im laufenden Jahr ihren Verwaltungsrät*innen die nach den Richtlinien des Sparkassenverbandes Bayern höchstmögliche Entschädigung?
b) Welche bayerischen Sparkassen haben dies im vergangenen Jahr getan?
c) Wie hoch waren die Kosten für Ausgaben bezüglich des Verwaltungsrats pro bayerischer Sparkasse im Jahr 2014?

weiterlesen >
27. Juli 2015

Verwendung des Jahresüberschusses der bayerischen Sparkassen 2014

1. Gewinnverwendung
a) In welcher Höhe haben die einzelnen bayerischen Sparkassen 2014 jeweils Gewinne für gemeinnützige Zwecke an ihre Träger ausgeschüttet?
b) Wie hoch war 2014 jeweils die gesamten Ausschüttung der einzelnen Sparkasse an ihre Träger?
c) Wie hoch hätten die Ausschüttungen der einzelnen Sparkassen an ihre Träger nach §21 der Bayerischen Sparkassenordnung 2014 höchstens sein können?

weiterlesen >
27. August 2014

Verwendung des Jahresüberschusses der bayerischen Sparkassen

1. Gewinnverwendung
a) In welcher Höhe haben die einzelnen bayerischen Sparkassen in den vergangenen zehn Jahren jeweils Gewinne für gemeinnützige Zwecke an ihre Träger ausgeschüttet?
b) Wie hoch waren jeweils die gesamten Ausschüttungen der einzelnen Sparkassen an ihre Träger in den vergangenen zehn Jahren?
c) Wie hoch hätten die Ausschüttungen der einzelnen Sparkassen an ihre Träger nach §21 der Bayerischen Sparkassenordnung in den vergangenen zehn Jahren höchstens sein können?

weiterlesen >
16. Mai 2014

CSU-Spezlwirtschaft statt Transparenz und Ehrenkodex

„Wenn die CSU-Landtagsfraktion auf Daubenjagd gehen und anschließend zünftig speisen und zechen will, soll sie das bitte selbst bezahlen.“ Diese Auffassung vertritt der Fraktionschef der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann. Er ärgert sich über das durch den Münchner Merkur (Ausgabe 16.5.) aufgedeckte Sponsoring der Sparkasse Miesbach für ein jährliches Eisstockschießen der CSU-Landtagsfraktion. Und er moniert, dass diese „eindeutige Zweckentfremdung von Kundengeldern“ im Prüfbericht des Innenministeriums zwar ausgewiesen, im Gegensatz zu anderen Positionen aber der Nutznießer nicht genannt wurde.

weiterlesen >