13. Februar 2017

Aktuelle Stunde zur Luftbelastung durch Verkehrs-Abgase

Ludwig Hartmann fordert Maßnahmen zur Luftreinhaltung – jährlich mehr Tote durch Abgase als Verkehrstote auf Deutschlands Straßen

Der Bayerische Landtag wird sich gleich zu Beginn seiner Sitzung am 14. Februar (14 Uhr) mit der Feinstaub- und Stickstoffdioxid-Belastung in Bayerns Städten beschäftigen. „Endlich wieder frei durchatmen. Für saubere Luft statt Feinstaub und Abgasen“ lautet der Titel der von den Landtags-Grünen beantragten Aktuellen Stunde.

„In München und Nürnberg wurden zu Jahresbeginn fast jeden zweiten Tag die Feinstaub-Grenzwerte an verkehrsreichen Plätzen gerissen“, so Fraktionschef Ludwig Hartmann. Zudem würden die Jahresgrenzwerte für die Stockoxidbelastung regelmäßig deutlich übertroffen. „In Deutschland sterben jährlich doppelt so viele Menschen an Abgasen aus unseren Fahrzeugen als bei Unfällen auf unseren Straßen“, unterstreicht Ludwig Hartmann die Brisanz des Themas. „Das sind alarmierende Zahlen und es wird höchste Zeit, dass auch bei der CSU die Alarmglocken angehen!“

Die Landtags-Debatte findet zwei Tage vor der Verhandlung am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof über Luftreinhaltemaßnahmen und Diesel-Fahrverbote in München statt. Geklagt hatte hier die Deutsche Umwelthilfe aufgrund der anhaltend hohen Konzentration des Diesel-Abgasgifts Stickstoffdioxid in der Stadt München.

Hinterlasse eine Antwort